Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Berlin - Neukölln - Kranoldplatz 11

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

Ev.-Luth. Paulusgemeinde (SELK) Berlin-Neukölln, Kranoldplatz 11 Impressum  Kontakt

Seniorenkreis beim Dahlienfeuer

Bei bestem Spätsommerwetter besuchte der Seniorenkreis am 19. September die Blumenschau „Dahlienfeuer“ im Britzer Garten.

​ Gemeindespaziergang durch Britz am 8.10. nach dem

Gottesdienst

Am Sonntag, dem 8.10. wird nach dem Gottesdienst ein gemeinsames Mittagessen angeboten (Schweinefleisch süß-Sauer mit Ananas, Möhren und Paprika und Reis). Anschließend geht es zu einem ca. 3,1 km langen Spaziergang durch einen schönen Teil von Britz:   Start ist U-Bahnhof Blaschkoallee. Durch den Motorikpark, den Wohnteil des alten Britzer Krankenhauses zum Hindutempel an der Blaschkoalle. Weiter am See zur Hufeisensiedlung und zwischen den Gärten der Hufeisenreihenhäuser zurück. Ein paar Stufen gibt es, aber der Weg sollte auch mit Rollatoren und helfenden Händen machbar sein.   Es gibt auch die Möglichkeit, nur beim Mittagessen mitzumachen, eine gute Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen auch mit Fotos liegen im Vorraum der Kirche aus. Spontanes Mitmachen ist möglich. Weitere Informationen:  Reinhard Borrmann, E-Mail: info@borr-mann.de

Bläsergottesdienst am 24.9. zum 40-jährigen

Posaunenchorjubiläum

40 Jahre besteht der Posaunenchor unserer Paulus-Gemeinde in diesem Jahr. Dieses Jubiläum wurde mit einem musikalisch reich ausgestalteten Gottesdienst am 24. September begangen. Als musikalische Höhepunkte erklangen vier dreichörige Werke von Giovanni Gabrieli, Michael Praetorius und Giovanni Pierluigi da Palestrina, die von den Chorgruppen von verschiedenen Stellen unseres Kirchraums aus musiziert wurden. Pastor Kempe stellte in seiner Predigt über Psalm 150 das Orchester des Alten Testaments vor: in dessen Mittelpunkt der Schofar, ein Blasinstrument, gefertigt aus einem Widderhorn, das Alarmsignale gab, aber auch zu festlichen Anlässen geblasen wurde. Noch heute wird im Judentum so der Beginn des Sabbats angezeigt. Nach dem Gottesdienst gab es Ehrungen für den Chor und für Rainer Köster, der den Chor von Beginn an leitet und gleichzeitig immer um die Nachwuchsarbeit bemüht war. Mit einem gemeinsamen Mittagessen des Posaunenchores klang der Tag aus.

Hochschultag am 28.10 & 29.10 in Wilmersdorf

Am Samstag, dem 28. Oktober 2017, sind alle Gemeinden sehr herzlich zu einem Hochschultag zu uns eingeladen. Er beginnt um 15.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. An diesem Tag wird Prof. Dr. Werner Klän zusammen mit Studierenden die Lutherische Theologische Hochschule in Oberursel (Frankfurt/Main) vorstellen. Im Reformationsjubiläumsjahr 2017 wollen wir zudem erfahren, was es mit dem Bekenntnis der Ev.-Luth. Kirche auf sich hat und wie es die theologische Ausrichtung unserer Kirche und Gemeinden bestimmt. Ergänzend zu einem Referat von Prof. Dr. Werner Klän wird es kurze Impulsreferate geben, die wichtige Aspekte unseres kirchlichen Daseins beleuchten, denn wenn Gemeinden wachsen sollen, brauchen wir gute ründe, warum wir: 1. Christen sind, 2. lutherische Christen sind, 3. als lutherische Christen leben, 4. als lutherische Christen in unserer Kirche leben und 5. eine eigene lutherische Hochschule brauchen. Am Sonntag, dem 29. Oktober, wollen wir mit ihnen einen Gottesdienst feiern, in dem Prof. Klän die Predigt hält und Studierende mitwirken. Im Anschluss an den Gottesdienst hören wir kurze Erfahrungsberichte der Studierenden.       Edmund Hohls

Monatslied m Oktober: „Ein feste Burg ist unser

Gott“ (ELKG 201)

Aktuelles vom Hausbau im Seidelbastweg in

Rudow:

Mitte September wurde nach umfangreichen Vorarbeiten der Bauantrag beim Bezirksamt Neukölln eingereicht. Die Gartenlaube auf dem Grundstück ist inzwischen ausgeräumt und soll noch im Herbst abgerissen werden. Außerdem werden dort demnächst die Bäume gefällt und die Büsche gerodet.

Fortbildung von Vikar von Hering

Vikar von Hering wird vom 2. bis 21. Oktober im Rahmen seines Lehrvikariats ein missionarisches Praktikum bei „Campus für Christus“ ableisten.
Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

​ Gemeindespaziergang durch Britz am 8.10. nach dem

Gottesdienst

Am Sonntag, dem 8.10. wird nach dem Gottesdienst ein gemeinsames Mittagessen angeboten (Schweinefleisch süß-Sauer mit Ananas, Möhren und Paprika und Reis). Anschließend geht es zu einem ca. 3,1 km langen Spaziergang durch einen schönen Teil von Britz:   Start ist U-Bahnhof Blaschkoallee. Durch den Motorikpark, den Wohnteil des alten Britzer Krankenhauses zum Hindutempel an der Blaschkoalle. Weiter am See zur Hufeisensiedlung und zwischen den Gärten der Hufeisenreihenhäuser zurück. Ein paar Stufen gibt es, aber der Weg sollte auch mit Rollatoren und helfenden Händen machbar sein.   Es gibt auch die Möglichkeit, nur beim Mittagessen mitzumachen, eine gute Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen auch mit Fotos liegen im Vorraum der Kirche aus. Spontanes Mitmachen ist möglich. Weitere Informationen:  Reinhard Borrmann, E-Mail: info@borr-mann.de

Bläsergottesdienst am 24.9. zum 40-jährigen

Posaunenchorjubiläum

40 Jahre besteht der Posaunenchor unserer Paulus-Gemeinde in diesem Jahr. Dieses Jubiläum wurde mit einem musikalisch reich ausgestalteten Gottesdienst am 24. September begangen. Als musikalische Höhepunkte erklangen vier dreichörige Werke von Giovanni Gabrieli, Michael Praetorius und Giovanni Pierluigi da Palestrina, die von den Chorgruppen von verschiedenen Stellen unseres Kirchraums aus musiziert wurden. Pastor Kempe stellte in seiner Predigt über Psalm 150 das Orchester des Alten Testaments vor: in dessen Mittelpunkt der Schofar, ein Blasinstrument, gefertigt aus einem Widderhorn, das Alarmsignale gab, aber auch zu festlichen Anlässen geblasen wurde. Noch heute wird im Judentum so der Beginn des Sabbats angezeigt. Nach dem Gottesdienst gab es Ehrungen für den Chor und für Rainer Köster, der den Chor von Beginn an leitet und gleichzeitig immer um die Nachwuchsarbeit bemüht war. Mit einem gemeinsamen Mittagessen des Posaunenchores klang der Tag aus.

Seniorenkreis beim Dahlienfeuer

Bei bestem Spätsommerwetter besuchte der Seniorenkreis am 19. September die Blumenschau „Dahlienfeuer“ im Britzer Garten.

Hochschultag am 28.10 & 29.10 in Wilmersdorf

Am Samstag, dem 28. Oktober 2017, sind alle Gemeinden sehr herzlich zu einem Hochschultag zu uns eingeladen. Er beginnt um 15.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. An diesem Tag wird Prof. Dr. Werner Klän zusammen mit Studierenden die Lutherische Theologische Hochschule in Oberursel (Frankfurt/Main) vorstellen. Im Reformationsjubiläumsjahr 2017 wollen wir zudem erfahren, was es mit dem Bekenntnis der Ev.-Luth. Kirche auf sich hat und wie es die theologische Ausrichtung unserer Kirche und Gemeinden bestimmt. Ergänzend zu einem Referat von Prof. Dr. Werner Klän wird es kurze Impulsreferate geben, die wichtige Aspekte unseres kirchlichen Daseins beleuchten, denn wenn Gemeinden wachsen sollen, brauchen wir gute ründe, warum wir: 1. Christen sind, 2. lutherische Christen sind, 3. als lutherische Christen leben, 4. als lutherische Christen in unserer Kirche leben und 5. eine eigene lutherische Hochschule brauchen. Am Sonntag, dem 29. Oktober, wollen wir mit ihnen einen Gottesdienst feiern, in dem Prof. Klän die Predigt hält und Studierende mitwirken. Im Anschluss an den Gottesdienst hören wir kurze Erfahrungsberichte der Studierenden.       Edmund Hohls

Monatslied m Oktober: „Ein feste Burg ist unser Gott“

(ELKG 201)

Aktuelles vom Hausbau im Seidelbastweg in Rudow:

Mitte September wurde nach umfangreichen Vorarbeiten der Bauantrag beim Bezirksamt Neukölln eingereicht. Die Gartenlaube auf dem Grundstück ist inzwischen ausgeräumt und soll noch im Herbst abgerissen werden. Außerdem werden dort demnächst die Bäume gefällt und die Büsche gerodet.

Fortbildung von Vikar von Hering

Vikar von Hering wird vom 2. bis 21. Oktober im Rahmen seines Lehrvikariats ein missionarisches Praktikum bei „Campus für Christus“ ableisten.