Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Berlin - Neukölln - Kranoldplatz 11

aktuell  - geistliches Wort

Als Schaf kann man sich seinen Hirten nicht aussuchen. Das klingt banal, aber für die Schafe kann der Berufsethos ihres „Chefs“ über Leben und Tod entscheiden. Wäre ich ein Schaf, hätte ich wirklich große Sorge, an einen zu geraten, der seine Herde eher als lästige Pflicht denn als Herzensangelegenheit versteht. So ein Hirte würde sich wahrscheinlich auch eher als „Nutztierhüter“ bezeichnen und das Image eines in idyllischer Verbundenheit bei seiner Herde lebenden Beschützers der Schafe konsequent ablehnen.    Natürlich machen die Prinzipien unserer Marktwirtschaft auch vor der Schafhaltung nicht halt. Schafe werden gekauft, wertsteigernd großgezogen und gewinnbringend wieder verkauft. Ein weggelaufenes Schaf ist da in erster Linie ein wirtschaftliches Problem. Der Nutztierhüter muss am Ende der Woche seinem Kapitalgeber erklären, wieso die Schafsbilanz nicht stimmt. Wenn er dann sagt: „Ich hatte 100 Schafe, da ist halt eines davongelaufen. Das sind 1% Verlust. Das holen wir mit dem Verkauf dieses Jahr locker wieder rein“, dann ist der
Chef sicherlich etwas verärgert. Da es wahrscheinlich aber auch bei den Hirten Fachkräftemangel gibt, wird er den Verlust des einen Schafes wohl oder übel hinnehmen müssen.   Als Schaf hingegen würde ich mir diesen Hirten ganz genau ansehen. Steckt hinter dem Verlust des Schafes wohlmöglich eine Haltung des Hirten, die auf Gleichgültigkeit gegenüber seinen Schutzbefohlenen schließen lässt? Einem Hirten, dem es „aus Versehen“ passiert, dass er ein Schaf verliert und es dann nicht einmal suchen geht, wäre ich grundlegend skeptisch gegenüber. Nun, seinen Hirten kann man sich eben nicht aussuchen… Jesus Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Es grüßt Euch herzlich – auch im Namen von Pastor Kempe – Euer Vikar Fritz von Hering
An(ge)dacht   -   Der gute Hirte
Ev.-Luth. Paulusgemeinde (SELK) Berlin-Neukölln, Kranoldplatz 11 Impressum  Kontakt
Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

aktuell  - geistliches Wort

An(ge)dacht   -   Der gute Hirte
Als Schaf kann man sich seinen Hirten nicht aussuchen. Das klingt banal, aber für die Schafe kann der Berufsethos ihres „Chefs“ über Leben und Tod entscheiden. Wäre ich ein Schaf, hätte ich wirklich große Sorge, an einen zu geraten, der seine Herde eher als lästige Pflicht denn als Herzensangelegenheit versteht. So ein Hirte würde sich wahrscheinlich auch eher als „Nutztierhüter“ bezeichnen und das Image eines in idyllischer Verbundenheit bei seiner Herde lebenden Beschützers der Schafe konsequent ablehnen.    Natürlich machen die Prinzipien unserer Marktwirtschaft auch vor der Schafhaltung nicht halt. Schafe werden gekauft, wertsteigernd großgezogen und gewinnbringend wieder verkauft. Ein weggelaufenes Schaf ist da in erster Linie ein wirtschaftliches Problem. Der Nutztierhüter muss am Ende der Woche seinem Kapitalgeber erklären, wieso die Schafsbilanz nicht stimmt. Wenn er dann sagt: „Ich hatte 100 Schafe, da ist halt eines davongelaufen. Das sind 1% Verlust. Das holen wir mit dem Verkauf dieses Jahr locker wieder rein“, dann ist der Chef sicherlich etwas verärgert. Da es wahrscheinlich aber auch bei den Hirten Fachkräftemangel gibt, wird er den Verlust des einen Schafes wohl oder übel hinnehmen müssen.   Als Schaf hingegen würde ich mir diesen Hirten ganz genau ansehen. Steckt hinter dem Verlust des Schafes wohlmöglich eine Haltung des Hirten, die auf Gleichgültigkeit gegenüber seinen Schutzbefohlenen schließen lässt? Einem Hirten, dem es „aus Versehen“ passiert, dass er ein Schaf verliert und es dann nicht einmal suchen geht, wäre ich grundlegend skeptisch gegenüber. Nun, seinen Hirten kann man sich eben nicht aussuchen… Jesus Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Es grüßt Euch herzlich – auch im Namen von Pastor Kempe – Euer Vikar Fritz von Hering
Startseite Termine geistliches Wort Gemeindebrief Rückblick Kontakt Startseite Termine geistliches Wort Gemeindebrief Rückblick Kontakt Gemeinde Gemeinde